Theodor-Wenzel-Haus
Biografie Theodor Wenzel
Dazu kamen über 160 Einrichtungen der halboffenen Fürsorge wie die Einrichtungen für Kinderpflege, 180 Schwesternstationen, ferner 8 Fachberatungsstellen und 27 sonstige Einrichtungen wie z.B. die Bahnhofsmissionen. 45 evangelische Wohlfahrts- und Jugenddienste gab es in den Land- und Stadtkreisen Brandenburgs. 7 Diakoniehäuser, der volksmissionarische Dienst mit Evangelisationen, Schriftenmission, Wochenendmission, Flussschiffermission, Posaunenmission und auch die ländliche Märkische Volkshochschule waren der Märkisch Inneren Medizin angeschlossen. In all diesen Bereichen hat Theodor Wenzel Wesentliches zum Aufbau und Bestand geleistet.
Der Nationalsozialismus, der diese Arbeit sehr gerne aus den Händen Theodor Wenzels genommen hätte, war dazu nicht imstande, weil dieses Werk bereits zu gefestigt und zu weit verzweigt war.
Mit dem Zusammenbruch des Jahres 1945 fiel der größte Teil der o.g. Einrichtungen in fremde Hände, da sie in der damaligen sowjetischen Besatzungszone gelegen waren. Theodor Wenzel begann erneut seine einmalige Aufbauarbeit.
zurück, 1, 2, 3
Modus für Gehörlose aktivieren