FAQ Wie lange leben die Frauen im Mutter-Kind-Haus?
Die durchschnittliche Verweildauer beträgt etwa 1,5 Jahre.

Haben auch nachts Fachkräfte Dienst?
In allen stationären Einrichtungsteilen ist nachts Fachpersonal anwesend.

Ich bin 75 Jahre alt. Bisher habe ich meinen geistig behinderten Sohn (50) durchs Leben geholfen. Das fällt mir immer schwerer. Ich weiß nicht weiter. Können Sie helfen?
Rufen Sie uns an. Wir laden Sie und Ihren Sohn ein, zeigen Ihnen das TWH, erklären, wie wir arbeiten, und helfen Ihnen bei der Antragstellung auf stationäre oder ambulante Hilfe. Dafür nehmen wir uns viel Zeit. Sollten Sie nicht zu uns kommen können, kommen wir eben zu Ihnen.

Ich habe gehört, dass Interviews durchgeführt werden. Stimmt das?
Ja, in den meisten Hilfen wird mit Zustimmung der Betroffenen in den ersten Wochen ein Interview durchgeführt. Es handelt sich um eine "Sozialpädagogische Familiendiagnose". Wir finden gemeinsam heraus, was SIE (die Betroffenen) mit der Hilfe in ihrem Leben schaffen wollen, was SIE verändern möchten.
Modus für Gehörlose aktivieren